Informationen von den Ortsvorstehern

 

BALD DREI JAHRE 5-tel Ortsvorsteher für Paasdorf!
Wie wahrscheinlich allen inzwischen bekannt, wurden wir fünf im März 2018  bei einer Gemeinderatssitzung angelobt und stellen uns seitdem als „Fünftel-Ortsvorsteher“ zur Verfügung:
(weil es keinen „Chef“ gibt, in alphabetischer Reihenfolge)
Gerhard Berthold, geb. 1984, Straßenerhaltungsfachmann (0676 920 14 77)
Christian Seltenhammer, geb. 1963, Biobauer
(0676 63 89 330)
Werner Seltenhammer, geb. 1967, Lehrer (0676 512 42 97)
Christian Vetter, geb. 1974, Polizeibeamter (0664 122 54 22)
Rudi Weiß, geb. 1957, Lehrer (0676 962 42 62)

 

Die offizielle Vertretungsfunktion zur Gemeinde wird für das Kalenderjahr 2021  Werner Seltenhammer übernehmen, nichtsdestotrotz sind auch wir anderen 4 weiterhin quasi als Team für Euch Paasdorferinnen und Paasdorfer im Einsatz! Aus unserer Sicht hat sich die Teamlösung für die Aufgabe des Ortsvorstehers als sehr gut und zielführend erwiesen – die Aufgaben können entsprechend aufgeteilt werden und 10 offene Augen und Ohren für eure Sorgen und Anliegen sind einfach besser als zwei …

Rückblick auf 2020:
Ende Jänner waren die Gemeinderatswahlen. Und nach dem Verlust der absoluten Mehrheit für die ÖVP und einigen Turbulenzen wurde eine neue bis jetzt konstruktive Form der Zusammenarbeit gefunden. Im Zuge dieser Verhandlungen wurde auch mehr oder weniger festgelegt, nach den Wahlen 2025 die Funktion des Ortsvorstehers abzuschaffen.
Es sei uns an dieser Stelle erlaubt: dieser Idee können wir naturgemäß rein gar nichts abgewinnen. Aber: Kommt Wahl, kommt Rat!

 

Ja, und dann kam Corona!
Mit einigen einschneidenden Folgen für unser Dorf:
1.  Für unser Wirtshaus
David Suranyi hatte unser Wirtshaus mit seinem Team nach einigen Anlaufschwierigkeiten inzwischen auf halbwegs stabile Beine gestellt. Die Pandemie verunmöglichte letztlich den Fortbestand und der Vertrag wurde aufgelöst. Schon stand zu befürchten, dass das Wirtshaus erneut zu einem Dauerbrennerproblem würde, da hat sich die Familie Gartner entschlossen, es zu übernehmen. Liebe Familie Gartner, seien Sie an dieser Stelle noch einmal herzlich willkommen geheißen – wir freuen uns, dass Sie trotz aller Widrigkeiten auch jetzt im Herbst wieder für unser Dorf da sind.

 

2. Für das geplante 900-Jahr-Jubiläum
Eigentlich war alles fertig – die Planungen abgeschlossen, die Finanzierung gesichert, ja und dann kam Corona! Also hat der Dorferneuerungsverein beschlossen, das gesamte Programm auf 2021 zu verschieben statt 2020 Rumpfveranstaltungen zu riskieren (nebenbei bemerkt: fast alle Termine heuer wären verregnet gewesen!!).
Fix ist folgendes: 2021 ist die letzte Möglichkeit! Je nach Lage der Pandemie werden die 9 Veranstaltungen durchgeführt, in welcher Form auch immer. Oder eben abgesagt. Eine nochmalige Verschiebung ist nicht angedacht. Es gilt das typisch österreichische geflügelte Wort: Schau ma amoi!

 

3. Hochwasserschutz Feldwiesengraben
Das dringend nötige Projekt harrt noch immer der Umsetzung, was aber nicht im Wirkungsbereich von uns Ortsvorstehern liegt. Wir rechnen fix mit dem Jahr 2021 und dass die getroffenen Zusagen des Landes halten.
(woascheinlich haums a ka Gerschtl …) Fazit: Wir bleiben energisch dran!

 

Insgesamt war das Jahr 2020 stark von der Pandemie beeinträchtigt, zwar konnte einiges erledigt bzw. fortgesetzt werden (Stichwort Gehsteig Schwemmzeile) und wir können nur hoffen, dass sich die Möglichkeiten der sozialen Kontakte bald wieder normalisieren, unsere Vereine in Kürze ihre Sitzungen wieder durchführen können und somit das gewohnte Dorfleben wieder zurückkehrt. Der berühmte österreichische Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawik hat postuliert: Nichts Negatives, ohne dass auch was Positives dabei wäre – vielleicht führt Corona ja dazu, dass wir Dinge, die heuer ausfallen mussten (Maibaum, Sportfest, kirchliche Feste, um nur einiges zu nennen) 2021 neu schätzen lernen!

 

 

 

Einfach zum Nachdenken:
a) Betrifft – Bauplätze: Die Frage nach Bauplätzen in Paasdorf taucht immer wieder auf. Aber: wie groß ist der Bedarf wirklich? Das wissen wir nicht, davon hängt jedoch unser Engagement in dieser Angelegenheit ab.

Daher unsere Bitte:
Wer in den nächsten 5 – 10 Jahren für sich Bedarf sieht, dass in Paasdorf neue Siedlungsflächen erschlossen werden, ruft bitte einen von uns 5 an – das wird absolut diskret behandelt, wir wollen nur einen Eindruck bekommen, wie dringlich dieses Anliegen tatsächlich ist und ob es not-wendig ist, sich dafür in nächster Zeit „auf die Schienen zu schmeißen“.

 

b) Das Gute liegt so nah: Einkaufen direkt bei unseren Produzenten!
(Auch) coronabedingt entstanden und entstehen im Dorf immer mehr Hofläden, Selbstbedienungsstandln und Ähnliches, wo Paasdorfer Produkte angeboten werden. Das ist erfreulich, das finden wir toll und das wird im Sinne von „regional“ und „saisonal“ hoffentlich auch immer mehr genützt von uns allen. Also: bedient Euch und wir wünschen jenen, die sich hier auch zur Belebung des Dorfes engagieren, jedenfalls viel Erfolg.

 

c) Kleine Rätselfrage: (aus geg. A.)
Wer oder was ist das: Fotosynthese-Maschine, Wasserspeicher, Lebensraum für zahlreiche Tiere, Humusproduzent, Staubfilter, Schattenspender, Blickfang und noch einiges mehr?
Richtig geraten:
Der heimische Laubbaum vorm Haus! Der lohnt sich, auch wenn er im Herbst zugegebenermaßen ein bisschen Arbeit macht…

SAGT UNS EURE ANLIEGEN!
Unser Fünferteam ist prinzipiell ab Jänner 2021 jeden ersten Donnerstag im Monat von 19.00 – 21.00 im Wirtshaus anzutreffen.
Wer ein Anliegen hat, ist eingeladen, persönlich vorbeizukommen, um darüber miteinander zu reden, zu diskutieren und Lösungsschritte ins Auge zu fassen.
Das nächste Mal findet Ihr uns dort, vorausgesetzt Corona hat nichts
dagegen, am 7. Jänner 2021 und dann wegen der Semesterferien ausnahmsweise erst am 11. Februar.

www.paasdorf.at – DIE HOMEPAGE für deine Infos!
Die Homepage, die Manfred Maier sehr ansprechend und Kompetent erstellt hat, erfreut sich zunehmenden Interesses – über 2800 Besuche sind schon zu verzeichnen. Jeder Verein kann hier im Terminkalender seine Aktivitäten bewerben, dafür genügt ein einfaches Mail an info@paasdorf.at. Auch kurzfristige aktuelle Neuigkeiten versuchen wir zeitgerecht auf die Homepage zu bringen, zum Beispiel wenn etwas in letzter Minute abgesagt werden muss und Ähnliches. Wir laden Euch ein, diese Möglichkeit immer mehr zu nutzen! Auch das gesamte Programm zum 900-Jahr-Jubiläum ist hier zu finden.

 


2021
Bald schreiben wir das Jahr 2021. Ein Jahr noch voller Fragezeichen und Ungewissheit. Wann kehrt das „normale Dorfleben“ wieder zurück? Nichtsdestotrotz – gemeinsam geht es weiter. Und je mehr Menschen sich engagieren, desto leichter wird’s. Dazu laden wir euch, liebe Paasdorferinnen und Paasdorfer, sehr herzlich ein und wünschen euch von ganzem Herzen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch! Prosit, eure 5 Ortsvorsteher!